Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Der Verein Aktuelles 2016 Aktuelles 2015 Aktuelles 2014 Aktuelles 2013 Aktuelles 2012 Aktuelles 2011 Aktuelles 2010 Tischtennis Meister Rottaler Advent Nikolausfeier 2015 Auszeichnung Hofbauer AOB und DFB-Mobil Brückenfest Trainingslager Linz Sommerfest 2015 Schnuppertraining 2015 Meisterschaftsspiel 2015 Schiedsrichter-Info-Abend Winter-Trainingslager Raus aus dem Winterschlaf Nikolausfeier 2014 Bürgermeisterempfang DFB-Mobil Jägerspiel Zeltlager Galaxy Erding Fußballabzeichen Ballspende Ortmeier Meisterschaft Ausbildungsoffensive Tischtennis Vereinsausflug 2013 Umweltcup 2012 Turnier Andorf 2. Silberne Raute Winterpause D-Mädels Turnier Reichenberg Müllräumaktion Cocktail-Mixkurs Schnuppertraining Club 100 2012 Fußballabzeichen 50 Jahre SV Bad Füssing Turnier Bambinis Finale Frauen Bambinis - Hartkirchen Sommerfest D-Juniorinnen - Tettenweis 2 Champions-League Finale 

Brückenfest

"Drent und herent" gehören seit 50 Jahren zusammen

Hunderte Menschen von drent und herent des Inns, Bayern und Innviertler, Bad Füssinger und Obernberger feierten in enger Verbundenheit bei herrlichem Augustwetter mit einem großen Festzug, einem Festakt mit Ansprachen, einem gemütlichen Beisammensein und einem bunten Rahmenprogramm beim Innkraftwerk "50 Jahre Innbrücke Egglfing-Obernberg". Dabei wurden alte Egglfinger – Obernberger Verbindungen und Freundschaften aufgefrischt, neue geschlossen.Die Initiative zu diesem "internationalen Brückenfest" war vom Obernberger Bürgermeister Martin Bruckbauer, einem wahrlichen "Brückenbauer", ausgegangen, der in Bad Füssings Bürgermeister Alois Brundobler jedoch rasch einen begeisterten Befürworter gefunden hatte. Die sieben Egglfinger Ortsvereine unter Leitung des Feuerwehrvorstandes Johann Zöls, tatkräftig unterstützt von drei Obernberger Vereinen, wurden in die Vorbereitung und Durchführung des Festes voll eingespannt und brachten es denn auch reibungslos über die Bühne. Schon am Samstagvormittag nahmen die Egglfinger Vereine bei der festlich geschmückten Nixe an der Brücke Aufstellung. Nach einem Ständchen der Stadtkapelle Pocking ging es ruhigen Schrittes über die festlich vom Egglfinger Frauenverein geschmückte Brücke zu den Obernberger Nachbarn, die sich in großer Zahl beim Zollhaus versammelt hatten. Im fast einen Kilometer langen Festzug marschierte man zurück nach Bayern und auf dem Inndamm zum Festzelt beim Innkraftwerk. Schon dabei wurde die Brücke als wichtige Verkehrsader deutlich, denn es bildete sich hinter dem Festzug eine lange Autokolonne.Der Vorsitzende des Festausschusses Johann Zöls begrüßte die Gäste namens der Egglfinger Ortsvereine, darunter auch die Frauen des SC Egglfing//Inn, die schon beim Aufbau, während des Festes und auch wieder beim Abbau mithalfen, glücklich darüber, dass der Festzug mit den Obernberg Freunden über die Brücke unfallfrei verlaufen war. Obernbergs Bürgermeister Martin Bruckbauer übernahm die Begrüßung der bayerischen Ehrengäste, darunter MdL Walter Taubeneder, Bezirksrätin Cornelia Wasner-Sommer, stellvertretende Landrätin Gerlinde Kaupa und Bürgermeister Alois Brundobler mit seinen beiden Stellvertretern Günther Köck und Martin Neun.Bruckbauer, mit einem österreichischen und bayerischen Herzen, der Ururgroßvater war Kracherlmacher in Egglfing gewesen, blickte auf ein äußerst wichtiges Ereignis vor genau 50 Jahre und 43 Tagen, die Eröffnung der neuen Innbrücke zurück, über die heute in der Woche rund 46000 Pkw verkehren. Die Verbindung mit Bad Füssings Nachbarbürgermeister Alois Brundobler bezeichnete Bruckbauer seit der Verwirklichung des Planetenradweges als äußerst harmonisch. "Dieses Fest ist ein Zeichen für gute Beziehungen zwischen Bad Füssing und Obernberg. Wir arbeiten gemeinsam an den Verschönerungen der Brückeneinfahrten und einem Radweg über die Brücke", so Bruckbauer, und fügte hinzu: "Partner und Freunde hat es am grünen Inn schon immer gegeben und gibt es auch jetzt wieder". Der Bürgermeister dankte allen für ihren großartigen Einsatz und überreichte Brundobler ein Bild des Obernberger Marktplatzes und eine große Flasche Bier.Seinem Bad Füssinger Amtskollegen Alois Brundobler oblag die Begrüßung der österreichischen Ehrengäste mit den Nationalräten Manfred Hofinger und Elmar Podgorschek, MdL Christian Makor, Bürgermeister Martin Bruckbauer mit Vize Hermann Feichtlbauer, Dr. Peter Plunger, der lange über die Staustufe als Hausarzt die Patienten im Bayerischen versorgte hatte, und Grenzbeamten von beiden Seiten des Inns, darunter besonders Fritz Hoser, der am 10. Juli 1965 den Grenzübergang über die Staustufe endgültig zugesperrt hatte. Brundobler erinnerte an den Beitritt Österreichs zur EU 1998 und die Einführung der gemeinsamen Währung 2002. "Das große europäische Haus ist damit für uns in Bad Füssing vor unserer Haustüre Realität geworden. Mit dem Bau der Innbrücke können wir ein Verhältnis zu unseren Nachbarn pflegen, das uns zwischenmenschlich, wirtschaftlich und kulturell nur Vorteile gebracht hat." Mit vielen alten Fotos illustriert, schilderte "Heimatkenner" Magister Herbert Schachinger die Verbindungen über den Inn . Umrahmt wurde das Fest von einem bunten Rahmenprogramm mit Bogen- und Torwandschießen und einer Vorführung des Grenzland Hundesportclubs Obernberg. Fasziniert erlebten die Besucher die Aussicht vom 45 Meter hohen Panoramakran der FF Ried mit. Für die musikalische Unterhaltung sorgten am Nachmittag die Trachtenmusikkapelle Obernberg und anschließend der "Steirer Hannes".



SC EGGLFING/INN

SC EGGLFING/INN

Nächste Saisonspiele:26.03.2017 15:00 UhrTSV Bad Griesbach - SCE09.04.2017 15:00 UhrSCE Frauen - (SG) TSV Triftern

Mit diesen Schuhen holen wir uns diese Schale für diesen Verein